Care-for-Rare Science Award 2019

Die Care-for-Rare Foundation – Stiftung für Kinder mit seltenen Erkrankungen lobt in diesem Jahr wieder den Care-for-Rare Science Award in Höhe von 50.000 Euro aus. Der Wissenschaftsförderpreis, gestiftet von der Werner Reichenberger Stiftung, soll kreative wissenschaftliche Ideen fördern und so dazu beitragen, das Verständnis von seltenen Erkrankungen zu vertiefen und neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. Die Ausschreibung richtet sich an WissenschaftlerInnen, ausdrücklich auch NachwuchswissenschaftlerInnen, die an deutschen Institutionen tätig sind.
 
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31. Juli 2019 (Ausschlussfrist) elektronisch einzureichen. Einzelheiten finden Sie hier sowie unter www.care-for-rare.org/scienceaward2019


Ausschreibung Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2020

Die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. teilt mit, dass der Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2020 ausgeschrieben wird.  Bewerbungsschluss ist am 16. Juni 2019.
Dieser Preis der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen wird in Kooperation mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. nun zum 13. Mal ausgeschrieben und vergeben.
 
Allein in Deutschland sind bis zu vier Millionen Menschen von einer der über 6.000 Seltenen Erkrankungen betroffen. Dieser Forschungspreis soll die Durchführung bzw. Anschubfinanzierung eines am Patientennutzen orientierten Forschungsprojektes im Bereich der Seltenen Erkrankungen ermöglichen und ist mit 50.000 Euro dotiert. Besonders preiswürdig sind nachhaltige, krankheitsübergreifende und forschungsvernetzende Projekte. Interessierte Wissenschaftler erhalten nähere Informationen und das Bewerbungsformular unter elhks.de/forschungspreis2020 und www.achse-online.de .


Neue vfa-Publikation

Zum Tag der Seltenen Erkrankungen hat der vfa bio eine neue Publikation mit dem Titel  „Forschung für die Waisen des Gesundheitssystems - Medikamente für Menschen mit seltenen Erkrankungen“ veröffentlicht.

→ zur Publikation


NAMSE-Zentrenbildung: aktueller Stand

Ein Schwerpunkt des Nationalen Aktionsplans für Menschen mit Seltenen Erkrankungen ist die Bildung von national anerkannten Fachzentren. 
Hierzu konnten Anforderungskataloge für Typ A Zentren (Referenzzentren für SE) und Typ B Zentren (Fachzentren für SE) entwickelt und durch das NAMSE konsentiert werden.

Derzeit werden die Möglichkeiten eines Zertifizierungs- oder Anerkennungsverfahrens auf der Grundlage der Kataloge geprüft. Eine Anerkennung als Referenz- oder Fachzentrum durch das NAMSE erfolgt zum jetzigen Zeitpunkt nicht. 

Sobald ein Verfahren freigegeben ist und Anträge auf Anerkennung als Typ A oder Typ B Zentrum eingereicht werden können, erhalten Sie an dieser Stelle weitere Informationen. 

Jetzt zum Download: Anforderungskatalog für Typ A Zentren
Jetzt zum Download: Anforderungskatalog für Typ B Zentren